Sehr geehrte Kunden, unsere Produktion ist vom 22.12.17 bis zum 03.01.18 geschlossen. Bitte beachten Sie die angegebenen Liefertermine bei Artikeln mit Lieferzeit. Unser Büro ist weiterhin besetzt, Bestellungen und Anfragen werden in dieser Zeit regulär bearbeitet. Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

Made in Germany
Trusted Shops
TÜV Safer Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.

Montage von Schutznetzen

Die Montage von Schutznetzen ist so vielfältig wie deren Einsatzgebiete. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen einige gängige und empfehlenswerte Montagearten vor.

Inhaltsverzeichnis

1. Montage von horizontal gespannten Auffangnetzen

1.1 Aufhängeseile
1.2 Kauschenbügel
1.3 Sicherheitskarabinerhaken
1.4 Seile
1.5 Traversenseile
1.6 Kopplungsseile
1.7 Sicherheitsnetzhaken für T-Träger
1.8 Verzurrgurte
1.9 Erdanker
1.10 Schwerlastanker / -haken

 

geeignet für:

  • Personenauffangnetze auf dem Bau
  • Auffangnetze in Treppenhäusern
  • Teichabdecknetze zum Personenschutz

2. Montage von Seitenschutznetzen / Gerüstnetzen

2.1 Isilink-Clips
2.2 Gurtschnellverschlüsse
2.3 Direktes Aufziehen auf die Tragkonstruktion

 

geeignet für:

  • Seitenschutznetze auf dem Bau

3. Montage von vertikal gespannten Schutznetzen

3.1 Profile / Stäbe
3.2 Fenderösen / Stahlbügel
3.3 Profile / Stäbe mit Stahlbügeln
3.4 Gurtschnellverschlüsse
3.5 Haken / Schraubhaken
3.6 Karabinerhaken
3.7 Isilink-Clips
3.8 Seile / Schnüre / Leinen
3.9 Kabelbinder (Einmalbinder)
3.10 Stahlseile
3.11 Teleskopstangen
3.12 Klettbänder

 

geeignet für:

  • Treppenhaus-Sicherungsnetze
  • Balkon-Sicherheitsnetze
  • Kindergarten-Schutznetze
  • Hochbettnetze
  • Spielbereich-Sicherheitsnetze
  • Ballfangnetze
  • Palettenregal-Sicherungsnetze
  • Papierfangnetze

4. Montage von Abdecknetzen

4.1 Gummispannleinen
4.2 PE-Knöpfe
4.3 Planhaken
4.4 Spannschlaufen

 

geeignet für:

  • Ladungssicherungsnetze
  • Containernetze
  • Sandkasten-Abdecknetze

5. Montage von Tierschutznetzen und Laubschutznetzen

5.1 Seile / Schnüre / Leinen
5.2 Stahlseile
5.3 Kabelbinder (Einmalbinder)
5.4 Ringzange mit Ringklammern
5.5 Krampen / Drahtschlaufen / U-Nägel
5.6 Erdanker / Heringe

 

geeignet für:

  • Katzennetze
  • Volierennetze
  • Vogelschutznetze
  • Laubschutznetze

 

1. Montage von horizontal gespannten Auffangnetzen

  • Personenauffangnetze auf dem Bau
  • Auffangnetze in Treppenhäusern
  • Teichabdecknetze zum Personenschutz

Horizontal gespannte Auffangnetze sind an tragfähigen Punkten zu befestigen. Jeder Aufhängepunkt muss für eine charakteristische Last von mindestens 6 kN bemessen worden sein. Die Aufhängepunkte dürfen nicht mehr als 2,50 m auseinanderliegen. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien & Montagehinweise zu Bauschutznetzen.

 

1.1 Aufhängeseile

Montage mit Aufhängeseilen

Montage mit Aufhängeseilen

Aufhängeseile mit einseitig eingespleißter Schlaufe sind eine zulässige Befestigungsmöglichkeit nach BGR 179 (einsträngige Verbindung). Die Aufhängepunkte dürfen dabei nicht mehr als 2,50 m auseinander liegen. Die Schlaufenseite wird an dem Netz befestigt. Mit dem freien Ende wird das Netz dann an den Aufhängepunkt geknotet. Der Knoten ist üblicherweise ein Mastwurf.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.2 Kauschenbügel

Montage mit Kauschenbügeln

Montage mit Kauschenbügeln

Mit Kauschenbügeln können Sie Auffangnetze an variablen Stellen mit tragfähigen Aufhängepunkten versehen.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.3 Sicherheitskarabinerhaken

Montage mit Sicherheitskarabinerhaken

Montage mit Sicherheitskarabinerhaken

Mit Sicherheitskarabinerhaken können Sie Auffangnetze an variablen Stellen mit tragfähigen Aufhängepunkten versehen. Die verwendeten Karabinerhaken sollten eine Traglast von mindestens 6 kN besitzen.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.4 Seile

Montage mit Seilen

Montage mit Seilen

Montage mit Seilen

Neben der punktuellen Befestigung mit Aufhängeseilen kann auch Endlosseil zur Umwicklung und Befestigung genutzt werden. Das Seil sollte eine Mindestbruchkraft von mindestens 30 kN aufweisen und je nach Material und Geflecht mindestens 10 mm stark sein.

Empfohlener Abstand: Maschenweise, maximal jede zehnte Masche

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.5 Traversenseile (Typ M)

Montage mit Traversenseilen

Traversenseile werden zur Verringerung des Netzdurchhanges bei großen Auffangnetzen genutzt. Dabei wird das Seil quer durch das Netz gefädelt und an den Enden verspannt.

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.6 Kopplungsseile (Typ O)

Kopplungsseil

Die Verbindung von mehreren Auffangnetzen zu einer Großfläche mit Kopplungsseilen stellen eine zulässige Verbindung nach der BGR 179 dar. Das Kopplungsseil wird durch die Randmaschen von den beiden zu verbindenden Auffangnetzen gefädelt. Pro Meter Netzkante werden ca. 1,50 m Kopplungsseil benötigt.

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.7 Sicherheitsnetzhaken für die Befestigung an der Unterseite von T-Trägern

Montage mit Sicherheitsnetzhaken Grippa

Mit unserem Sicherheitsnetzhaken "Grippa" können Sie Auffangnetze sicher an der Unterseite von T-Trägern befestigen. Das gegenläufige Einhängen des Randseils in die Haken an der Unterseite der Flanschgriffe verhindert ein unbeabsichtigtes Aushängen des Netzes. Die beiden Flanschgriffe umschließen den T-Träger und werden durch das Anziehen eines Gurtbandes mit einem Schnappverschluss geschlossen.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.8 Verzurrgurte

Montage mit Verzurrgurten

Montage mit Verzurrgurten

Montage mit Verzurrgurten

Auffangnetze können mit Hilfe von handelsüblichen Spanngurten aus dem Bereich Ladungssicherung an T-Trägern fixiert werden. Mit dem Durchfädeln von Verzurrgurten durch das Auffangnetz mit einem Raster von maximal 2,00 x 2,00 m können auch begehbare Arbeitsplattformnetze erstellt werden. Gerne beraten wir Sie für diesen Anwendungsfall individuell. Weitere Informationen finden Sie auch in der BGI 662 der Bau-BG.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.9 Erdanker

Montage mit Erdankern

Mit Erdankern (T-Eisen oder Einschrauberdanker) können Auffangnetze sicher im Erdreich verankert werden (bspw. Teichschutznetze).

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

1.10 Schwerlastanker / -haken

Montage mit Schwerlastankern

Montage mit Schwerlastankern

Auffangnetze können problemlos mit Hilfe von Schwerlastankern und -haken befestigt werden. Bei Verwendung von offenen Haken können die Netze direkt eingehängt werden.

Empfohlener Abstand: maximal 2,50 m

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

2. Montage von Seitenschutznetzen / Gerüstnetzen

Seitenschutznetze müssen am Gerüstholm in einem Maximalabstand von 75 cm befestigt werden und straff gespannt sein. Weitere Informationen finden Sie unter Richtlinien & Montagehinweise zu Bauschutznetzen. Wir empfehlen folgende Montagearten:

 

2.1 Isilink-Clips

Montage mit Isilink-Clips

Montage mit Isilink-Clips

Patentiertes Verfahren zum Einfachen Befestigen von Seitenschutznetzen an Gerüsten und ähnlichem. Die Leine ist mit einem Kunststoffclip und Knopflöchern in einem Abstand von ca. 5 cm versehen. Die Leine wird um das Rohr gelegt und der Clip durch das passende Knopfloch gelegt. Auch mit Arbeitshandschuhen ist eine schnelle Montage unproblematisch. Bei Nässe, Kälte und Schmutz funktionsfähig.

Unsere Seitenschutznetze in Standardgrößen sind bereits mit angenähten Isilink-Clips erhältlich.

Empfohlener Abstand: 75 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

2.2 Gurtschnellverschlüsse

Montage mit Gurtschnellverschlüssen

Montage mit Gurtschnellverschlüssen

Eine einfache und schnelle Art der Montage ist die Befestigung mittels Gurtschnellverschlüssen mit Klemmschloss (GSV).

Einige unserer Seitenschutznetze in Standardgrößen sind bereits mit angenähten Gurtschnellverschlüssen erhältlich.

Empfohlener Abstand: 75 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

2.3 Direktes Aufziehen auf die Tragkonstruktion

Direktes Aufziehen auf die Tragkonstruktion

Direktes Aufziehen auf die Tragkonstruktion

Gemäß der BG-Sicherheitsregel BGR 179 können Seitenschutznetze in der Regelausführung Masche für Masche an der Tragkonstruktion befestigt werden. Dabei wird das Netz auf die Gerüstholme aufgefädelt.

Empfohlener Abstand: Maschenweise

↑ Zurück zur Übersicht

 

3. Montage von vertikal gespannten Schutznetzen

  • Treppenhaus-Sicherungsnetze
  • Balkon-Sicherheitsnetze
  • Kindergarten-Schutznetze
  • Hochbettnetze
  • Ballfangnetze
  • Palettenregal-Sicherungsnetze

Hier finden Sie mögliche Montagearten von seitlich angebrachten Sicherungsnetzen:

 

3.1 Profile / Stäbe

Montage mit Stäben und Profilen

Montage mit Stäben und Profilen

Montage mit Stäben und Profilen

Montage mit Stäben und Profilen

Montage mit Stäben und Profilen

Mit Stäben oder Profilen (bspw. Holzrundstäbe, Holzlatten, Aluminiumstangen) kann eine durchgängige und sehr saubere Befestigung erreicht werden. Das Netz wird dabei auf die Profile aufgefädelt, woraufhin diese an den entsprechenden Stellen befestigt werden.

Empfohlene Stärke bei Holzrundstäben: Ø 14 mm
Empfohlene Stärke bei Aluminiumstäben: Ø 8-14 mm

Tipp: Alle Stäbe sollten schon vor der Befestigung eingefädelt und mit Klebeband fixiert werden, da es abhängig von Länge und Ort der Befestigung schwierig sein kann, diese nachträglich einzufädeln.

Empfohlener Abstand: Netz maschenweise auffädeln, Profile alle 30 cm befestigen

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.2 Fenderösen / Stahlbügel

Montage mit Stahlbügeln

Montage mit Stahlbügeln

Montage mit Stahlbügeln

Montage mit Stahlbügeln

Stahlbügel zum Anschrauben ermöglichen eine saubere punktuelle Befestigung ohne herausstehende Kanten oder Spitzen. Wir empfehlen eine Kombination mit passenden Profilen (siehe unten).

Empfohlener Abstand: 15-30 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.3 Profile / Stäbe mit Stahlbügeln

Montage mit Profilen und Stahlbügeln

Montage mit Profilen und Stahlbügeln

Montage mit Profilen und Stahlbügeln

Profile können mit Stahlbügeln/Fenderösen kombiniert werden. So kann bei Holzprofilen die Gefahr des Spaltens umgangen werden. Bei Aluminium- oder Stahlprofilen entfällt das schwierige durchbohren.

Empfohlener Abstand: Netz maschenweise auffädeln, Profile alle 30 cm befestigen

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.4 Gurtschnellverschlüsse

Montage mit Klemmschlössern

Gurte mit Klemmschloss ermöglichen eine schnelle, jederzeit wieder zu öffnende Befestigung, die sich nach Einsatz wieder rückstandsfrei entfernen lässt.

Empfohlener Abstand: 30-75 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.5 Haken / Schraubhaken

Montage mit Haken

Eine häufig verwendete und günstige Art der punktuellen Befestigung sind einfache (Schraub-) Haken. Hierbei wird das Netz direkt mit der Abschlusskante in die Haken eingehängt und verspannt.

Empfohlener Abstand: 15-20 cm

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.6 Karabinerhaken

Montage mit Karabinerhaken

Besonders empfehlenswert ist diese Art der punktuellen Befestigung, wenn Netze schnell oder nur für eine begrenzte Zeit auf- und abgehangen werden sollen.

Empfohlener Abstand: 15-20 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.7 Isilink-Clips

Montage mit Isilink-Clips

Das Isilink-System wurde zur einfachen Befestigung von Seitenschutznetzen auf Baustellen entwickelt. Sie ermöglichen eine schnelle Befestigung von seitlichen Sicherungsnetzen an Gerüstrohren oder ähnlichem. Einfach das lange Ende am das Rohr legen und die Öffnung der Isilinkleine als "Knopfloch" um den Clip legen. Auch bei Nässe, Kälte und Schmutz funktionsfähig.

Empfohlener Abstand: 15-75 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.8 Seile / Schnüre / Leinen

Montage mit Befestigungsleine

Montage mit Befestigungsleine

Montage mit Befestigungsleine

Montage mit Befestigungsleine

Seile oder Schnüre können verwendet werden, wenn auf Bohren oder sonstige Bearbeitung verzichtet werden soll oder eine durchgehende Befestigung erwünscht ist. Das Netz dabei an der gesamten Abschlusskante entlang umwickeln und auf das Erfassen jeder Masche achten. Pro Meter Netzkante werden zwei bis drei Meter Schnur benötigt.

Tipp: Um die Spannung aufrecht zu erhalten, sollte das Seil nach jedem Meter Umwicklung nachgezogen oder fixiert werden.

Empfohlener Abstand: Maschenweise

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.9 Kabelbinder (Einmalbinder)

Montage mit Kabelbindern

Montage mit Kabelbindern

Kabelbinder sind eine preiswerte Montagemöglichkeit wenn der Ort der Montage eine Umwicklung zulässt. Durch sie kann je nach eingesetzter Anzahl eine sehr gleichmäßige Befestigung erreicht werden. Nach Einsatz des Netzes lassen sie sich zudem wieder rückstandsfrei entfernen. Bei den verwendeten Kabelbindern ist unbedingt auf die angegebene Höchstzugkraft zu achten.

Tipp: Schneiden Sie die Überhänge nach dem Verzurren bündig ab. Dadurch wird die Befestigung kaum sichtbar.

Empfohlener Abstand: 5-20 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.10 Stahlseile

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Ermöglichen eine formstabile durchgehende Befestigung. Stahlseile sind besonders zur Überbrückung einer Distanz ohne Befestigungsmöglichkeit geeignet (bspw. bei Ballfanganlagen, Regalsicherung oder zwischen zwei Wänden). Wenn das Netz als Vorhang verwendet wird, lässt es sich zudem einfach verschieben. Das Netz kann auf das Stahlseil aufgefädelt werden. Alternativ kann es mit Nylonringen oder Karabinerhaken befestigt werden.

Empfohlener Abstand: Maschenweise

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.11 Teleskopstangen

Montage mit Teleskopstangen

Teleskopstangen oder -profile sind besonders zur Überbrückung einer Distanz ohne Befestigungsmöglichkeit geeignet (bspw. zwischen zwei Wänden bzw. zwischen Boden und Decke).

Empfohlener Abstand: Maschenweise

↑ Zurück zur Übersicht

 

3.12 Klettbänder

Montage mit Klettverschlüssen

Klettverschlüsse ermöglichen eine schnelle, jederzeit wieder zu öffnende Befestigung, die sich nach Einsatz auch wieder rückstandsfrei entfernen lässt.

Achtung: Nicht für Netze geeignet, welche zur Personensicherung eingesetzt werden!

Empfohlener Abstand: 15-30 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

4. Montage von Abdecknetzen

  • Ladungssicherungsnetze/Anhängernetze
  • Containernetze
  • Sandkasten-Abdecknetze

Hier finden Sie mögliche Montagearten von Abdecknetzen über kastenförmigen Behältern.

 

4.1 Gummispannleinen

Montage mit Gummispannleinen

Montage mit Gummispannleinen

Montage mit Gummispannleinen

Gummileinen werden meist zum Verspannen von Netzen über kastenförmigen Behältern eingesetzt (Sandkästen, Anhänger, Container,...). Die Gummileinen können dabei einfach über die Ecken oder vorhandene Befestigungspunkte gezogen werden. Können sehr gut mit Haken oder PE-Knöpfen kombiniert werden (siehe unten).

Empfohlener Abstand: Maschenweise

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

4.2 PE-Knöpfe

Montage mit PE-Knöpfen

Montage mit PE-Knöpfen

Montage mit PE-Knöpfen

Montage mit PE-Knöpfen

Kunststoffknöpfe zum Anschrauben, welche im Gegensatz zu offenen Haken ein Verletzungsrisiko durch herausstehende Spitzen ausschließen. Die Maschen können direkt über die PE-Knöpfe gezogen werden. Alternativ können die PE-Knöpfe zum Befestigen einer durchgezogenen Gummileine oder Spannschlaufen dienen.

Empfohlener Abstand: 50 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

4.3 Planhaken

Montage mit Planhaken

Montage mit Planhaken

Planhaken werden üblicherweise im Bereich Ladungssicherung eingesetzt. Sie können direkt mit Container- oder Bordwänden verschraubt werden, um Befestigungspunkte für Netze oder Leinen zu bilden.

Empfohlener Abstand: 30-50 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

4.4 Spannschlaufen

Montage mit Spannschlaufen

Mit Spannschlaufen können Sie Netze oder Planen variabel mit flexiblen Haken versehen.

Empfohlener Abstand: 15-50 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

5. Montage von Tierschutznetzen und Laubschutznetzen

  • Katzennetze
  • Volierennetze
  • Vogelschutznetze
  • Laubschutznetze

 

5.1 Seile / Schnüre / Leinen

Montage mit Befestigungsleine

Montage mit Befestigungsleine

Montage mit Seil

Seile oder Schnüre können verwendet werden, wenn auf Bohren oder sonstige Bearbeitung verzichtet werden soll oder eine durchgehende Befestigung erwünscht ist. Das Netz dabei an der gesamten Abschlusskante entlang umwickeln und auf das Erfassen jeder Masche achten. Pro Meter Netzkante werden zwei bis drei Meter Schnur benötigt.

Tipp: Um die Spannung aufrecht zu erhalten, sollte das Seil nach jedem Meter Umwicklung nachgezogen oder fixiert werden.

Empfohlener Abstand: Maschenweise

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

5.2 Stahlseile

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Montage mit Stahlseilen

Ermöglichen eine formstabile durchgehende Befestigung. Stahlseile sind besonders zur Überbrückung einer Distanz ohne Befestigungsmöglichkeit geeignet. Wenn das Netz als Vorhang verwendet wird, lässt es sich zudem einfach verschieben. Das Netz kann auf das Stahlseil aufgefädelt werden. Alternativ kann es mit Nylonringen, Karabinerhaken oder mit Hilfe einer Ringzange befestigt werden.

Empfohlener Abstand: Maschenweise

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

5.3 Kabelbinder (Einmalbinder)

Montage mit Kabelbindern

Montage mit Kabelbindern

Kabelbinder sind eine preiswerte Montagemöglichkeit wenn der Ort der Montage eine Umwicklung zulässt. Durch sie kann je nach eingesetzter Anzahl eine sehr gleichmäßige Befestigung erreicht werden. Nach Einsatz des Netzes lassen sie sich zudem wieder rückstandsfrei entfernen. Bei den verwendeten Kabelbindern ist je nach Einsatzzweck des Netzes auf die angegebene Höchstzugkraft zu achten.

Tipp: Schneiden Sie die Überhänge nach dem Verzurren bündig ab. Dadurch wird die Befestigung kaum sichtbar.

Empfohlener Abstand: 5-20 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

5.4 Ringzange mit Ringklammern

Montage mit einer Ringzange

Montage mit einer Ringzange

Mit Hilfe einer Ringzange können Netze schnell und effizient an Stahlseilen, Zäunen oder ähnlichem befestigt werden. Ringklammern eignen sich ebenso für die Verbindung von mehreren Netzen untereinander oder die Reparatur beschädigter Maschen.

Empfohlener Abstand: 5-20 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht

 

5.5 Krampen / Drahtschlaufen / U-Nägel

Montage mit Krampen

Montage mit Krampen

Handelsübliche Krampen eignen sich gut für eine saubere Montage auf Holzkonstruktionen.

Empfohlener Abstand: 5-15 cm

↑ Zurück zur Übersicht

 

5.6 Erdanker / Heringe

Montage mit Heringen

Montage mit Heringen

Mit Heringen und Erdnägeln (bspw. aus dem Zeltbau) können einfache Abdecknetze wie z.B. Laubschutznetz im Erdreich verankert werden.

Empfohlener Abstand: 50-250 cm

Passende Artikel:

↑ Zurück zur Übersicht