Schutznetze mit Flammhemmung

Im Schutznetze24-Shop finden Sie Netze, die als flammhemmend ausgezeichnet sind. Doch worin unterscheiden diese sich im Wesentlichen von allen anderen angebotenen Schutznetzen? Als Flammhemmung wird die Eigenschaft eines bereits brennenden Stoffes bezeichnet, von selbst zu verlöschen, wenn die Zündquelle sich entfernt hat. Diese Schutznetze brennen dementsprechend nicht weiter. Oft werden flammhemmende Stoffe auch als selbstverlöschend bezeichnet.

 

Kostenintensiver, aber besonders sicher

Flammhemmende Netze sind für den Außeneinsatz prädestiniert, weil diese Schutznetze schon in der Grundfaser in flammhemmender Ausführung hergestellt wurden. Dadurch verlieren sie auch nach jahrelanger Aussetzung der Witterung diese Eigenschaft nicht. Wenn Sie auf Sicherheitsaspekte großen Wert legen, entscheiden Sie sich für flammhemmende Netze – auch wenn diese in der Anschaffung ein wenig teurer sind (14,10 €/m² für 5,0/45mm zu 11,35 €/m² für normale Schutznetze nach Maß). Gerade auf brandgefährdeten Arealen bzw. Gebäudeteilen sind diese Netze von unschätzbarem Wert.
Diese besonderen Schutznetze müssen der in Deutschland gültigen DIN-Norm entsprechen. Wie für viele andere Bereiche, gibt es auch für das Brandverhalten von Textilien, Kunststoffen und Baustoffen eine eigene Norm: die DIN 4102. Hier gehören die flammhemmenden Netze von Schutznetze24.de zur Kategorie B1, den schwerentflammbaren Stoffen. Dass unsere Produkte den höchsten Anforderungen jederzeit genügen, dafür sorgen regelmäßige Qualitätsprüfungen der in Deutschland hergestellten Netze.

Kommentiere diesen Beitrag