Made in Germany
Trusted Shops
TÜV Safer Shopping
Ihr Warenkorb ist leer.

Tierschutz

Netze zum Tierschutz können zwei unterschiedliche Funktionen aufweisen: Zum einen schützen sie Nutztiere oder Haustiere vor äußeren Gefahren. Zum anderen wehren Sie unliebsame Tiere von Gebäudefassaden, Obstplantagen oder Gärten ab. Hier finden Sie einen Überblick über verschiedene Netzarten im Angebot von Schutznetze24, die dem Tierschutz dienen.

 

 

Unterkategorien zu Tierschutznetzen

Netze zum Schutz von Tieren

Betreiber von Geflügelzuchtanlagen kennen das Problem: In Freigehegen brauchen Gänse, Enten oder Hühner einen umfassenden Schutz, um nicht von Greifvögeln, Füchsen oder Mardern gerissen zu werden. Ein Tiersicherheitsnetz, das sich bei ordnungsgemäßer Verwendung zum Schutz von Geflügel bewährt hat, ist das Volierennetz. Je nachdem welches Federvieh geschützt werden soll, sind unterschiedliche Maschenweiten verfügbar. Beispielsweise reicht zum Schutz vor Greifvögeln bereits ein Maschenweite von 60 mm aus, zum Schutz vor Reihern sogar 100 mm.

Gleiches gilt für Netze, die Haustiere auf Balkonen oder an Fenstern vor den Gefahren der Straße schützen sollen. Freifliegende Ziervögel in Haus und Wohnung benötigen entsprechend enge Maschen. Ausgewachsene Katzen lassen sich mit einem Katzenschutznetz mittlerer Maschenweite (30 mm) vor dem Ausbüchsen abhalten, ohne dass sie die Außenwelt missen müssen.

 

Netze zum Schutz vor Tieren

Genauso lässt sich mit dem Tiersicherheitsnetz auch vortrefflich vor freilaufenden Katzen schützen, bspw. in Gärten oder Sandkasten vor den Exkrementen der Streuner. Unheil bringen auch andere Plagegeister aus der Luft. Tauben verunstalten mit ihrem Dung Fassaden und Plätze, die mittels Vogelschutznetzen geschützt werden können.

Eine gesamte Ernte können andere Vogelarten wie Stare, Spatzen oder Sperlinge zerstören. Dann kommt das Tierschutznetz an kultivierten Obstbäumen oder an Sträuchern in kleinerer Maschenweite zum Erhalt kostbarer Früchte zum Abdeck- Einsatz.

Alle hier beschriebenen Netze verfügen über hohe Qualitätseigenschaften. Unabhängig von Maschenweite und Materialstärke sind alle Tiernetze im höchsten Maße strapazierfähig, UV-beständig und trotzen über Jahre der Witterung. Das Garn besteht aus Polypropylen, einer Kunstfaser, die lange vor dem Verrotten gefeit ist.